„Petri Heil“ 06.07.18

Wir nutzen das zur Abwechslung mal gute Wetter um Angeln zu gehen. Da der See an dem wir campen kaum bis gar keine Fische enthält, beschlossen wir an den naheliegender großen See zu fahren ( 45min entfernt). Die Fahrzeit nutzten wir, um unsere externen Akkuladegeräte für die morgige Tour zu laden. Hat nicht so gut geklappt wie erhofft, sodass es nicht sicher sein wird, wie lange unsere Handys durchhalten werden🤷🏻‍♂️

Genauso erfolglos wie das Laden war das heutige Angeln. Die einzigen Fische die wir gesehen hatten, waren die Plastikköder, die wir leider im See zurück lassen mussten. Trotz Lukas filmreichem Baywatchsprung in den See um den letzten verlorenen Köder zurückzuholen, mussten wir einsehen, dass wir noch ein wenig Übung benötigen, um uns von unserer zukünftigen Angeltour ernähren zu können.

Am Vormittag packten wir unsere Rucksäcke für die bevorstehende Tour. ( diesmal könnte es unter 40 Kilo sein ) . Nach den Erfahrungen der letzten Wanderung, entschieden wir uns statt Milch, Milchpulver mit Seewasser anzurühren. Das macht Lucca sehr glücklich, da er sowieso schon ein riesen Fan von dem variablen Haferfrühstück ist. Nicht! Bis jetzt ist hinsichtlich seiner Begeisterung für das Frühstück, keine Besserung zu bemerken und es benötigt viel Überzeugung, dass er die Schüssel leert.

Unsere fliegenden Freunde sind heute zahlreich erschienen und haben ihre Spuren hinterlassen.

An alle Besorgten: Lucca hat wieder lange Hosen👏🏾

2 Kommentare zu „„Petri Heil“ 06.07.18

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s